Katholische Erwachsenenbildung Zollernalb e.V

Inhaltsbereich

Vom Herzschmerz zum Lebensglück

Neue Perspektiven nach der Trennung

Gesprächsgruppe

Wer einmal dachte, es sei für immer und sich dann eines Tages mit dem Ende der Beziehung konfrontiert sieht, erleidet bis dahin noch nie erlebte seelische Schmerzen, die einen völlig aus der Bahn werfen können. Angst, Frust, Schuldgefühle, Rachegedanken, Selbstzweifel, Wut, Trauer und Verzweiflung wechseln sich ab. Die Facetten der Gefühle sind so vielfältig wie die Wege, die aus Krise und Kummer herausführen. Der Austausch mit anderen, die Ähnliches erlebt haben, kann dabei helfen, das Geschehene konstruktiv zu verarbeiten.
Es ist wichtig, sich mit dieser bitteren Erfahrung auseinanderzusetzen, denn nur so kann eine Trennung auch der Anstoß für einen Neubeginn sein, eine Chance, neues Selbstvertrauen, innere Stärke und Freude am Leben zu entwickeln. Wer einmal gelernt hat, seelische Schmerzen konstruktiv zu verarbeiten, wird zu tieferen Formen der Verbundenheit finden: mit sich, mit anderen Menschen, mit der Natur, mit dem Spirituellen.
Die Bewältigung einer Trennung braucht Zeit, praktische Anregungen und wertvolle Impulse zur Aktivierung innerer Kraftquellen und zur Entwicklung neuer Lebensperspektiven. In unserer Gesprächsgruppe soll es darum gehen, eine vertrauensvolle Atmosphäre herzustellen, in der sich die Teilnehmenden über ihre jeweiligen Erfahrungen, besonderen Herausforderungen und mögliche Fragen austauschen können.

LeitungDr. Michael R. Schwelling, systemischer Berater, Supervisor, Coach, freiberuflicher Trainer, Tübingen
Termineab Montag 18.03.2019, 4 x, jeweils von 19.30–21.00 Uhr
OrtBildungshaus St. Luzen, Klostersteige 6, Hechingen
Beitrag75,– €
VeranstalterBildungshaus St. Luzen in Kooperation mit der Kath. Erwachsenenbildung Zollernalbkreis
Anmeldung Anmeldung erforderlich
Anmeldeschluß 11.03.2019

Zusatzangebote